Startseite
  Archiv
  das bin ich
  Texas....
  San Antonio
  meine Schule
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

http://myblog.de/sebastian-usa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Houston

dieses Wochenende war ich in Houston, weil der Sohn von Freunden meiner GastEltern Bar Miz Vah hatte.

Wir sind deshalb schon am Freitag nachmittag losgefahren und abends dann in Houston angekommen.Diese Stadt ist echt der Wahnsinn, und ich glaube Dianna hat Recht, wenn sie sagt, das ist echt eine der Staedte, die niemals schlaeft. Na ja, bei 6 Millionen Leuten :-)

Dort gibt es inzwischen 3 Downtowns, weil das eine hat nicht mehr gereicht:-)

Auf unserem Weg zum Hotel haben mir meine Eltern eine Menge ueber die Stadt erzaehlt.Sie haben dort vor etwa 7 Jahren gelebt und damals mit NASA zusammengearbeitet(medizinische Betreuung von Astronauten, aber dazu spaeter noch was) Und mir dann ne Menge Laeden und Reataurants gezeigt und gesagt, dort waren wir mit dieser und dieser Space Shuttle Crew essen, usw

Das Hotel war super, 4 Sterne und ich habe mir ein Zimmer mit Garrett und Arthur geteilt. Die beiden haben ein Doppelbett zu 2t gehabt und ich habe alleine in einem geschlafen:-)

Nachdem wir dann nocheinmal Raeume gewechselt hatten, weil meiner Gastmutter das Licht in dem einen Hotelzimmer nicht gefallen hat ;-)

sind wir dann abends in ein Restaurant gegangen und danach auf einen kleinen Jahrmarkt. Garrett und Dianna sind auf eine ziemlich verrueckte Attraktion gegangen, wo man auf dem Kopf herumgedreht wurde usw, aber weil ich gerade gegessen hatte, bin ich mit Arthur in eine Riesenschiffschaukel gegangen, die immer noch heftiger als die in Deutschland war.

Dann sind wir zurueck ins Hotel und es hat eine Weile gedauert, bis ich einschlafen konnte, weil Garrett und Arthur sich in ihrem Bett gestritten haben

Das hoerte sich ungefaehr so an:

Garrett"Don't breathe so loud!!"

Arthur "Stop hitting me ,Garrett"

Garrett"Then be quiet"

Arthur"Sorry, I have to breathe"

garrett"but not so loud!!! And you got all the blanket, give it back!""

Arthur"Auuuuuuu that hurts"

 


"GUYS BE QUIET"

Arthur"He is hitting me"

" I can hear that, Arthur, Garrett stop that!"

Garrett"He is breathing so loud and he took all the blanket"

Arthur" Thats, enough garrett, I am telling Mum and Dad"

"Athur, stay here, they are sleeping for about 30 minutes now, because nobody keeps them awake!!"

Arthur "But..."

Garrett:"Yeah Arthur, be quiet"

"THATS ENOUGH NOW, BOTH OF YOU BE QUIET"

 

and so on..

aber irgendwann war dann ruhe :-)

Am naechsten Morgen sind wir frueh hoch, weil wir zu einem Gottesdienst mussten. Der dauerte uebrigens 2 Stunden und war nur fuer Jake alleine,er hat grosse Teile davon alleine gehalten, alle Gebte und Lieder und ne Menge davon in Hebraeisch!!!
Sehr seir beeeindurckendfuer 13 jahre, sogar Garrett und Arthur waren fuer fast 1 einhalb Stunden mucksmaeuschen still.

Danach war dann noch Lunch in der Synagoge und dann sind bin ich mit meiner alten Familie zu deren alten Haus in Houston gefahren und dann sind wir zur NASA

Das war fuer mich echt das Highlight der Woche, NASA, da wollte ich immer schon mal hin

Dort haben wir uns erst eine Ausstellung angesehen

Dort konnte man unter anderem ein Space Shuttel landen ,also die letzten1.2 Minuten von 6000 Feet auf 0

War auf einfach gestellt, aber trotzdem schwer, das Ding auf dem richtigen Sinkflug zu halten, deswegen habe ich einen andere gewaehlt, als der Computer wollte und habe damit die beste Landung des Tages hingelegt (@mama und papa:auf der Landebahn ;-) )

Dann habe ich mir ein Space Shuttle Cockpit angesehen und anschliessend haben wir eine Fuehrung durch die alte Mission Control der Apollo Missionen gemacht.Das war sehr interessant, den Ort zu sehen, von wo alle Mondlandungen gesteuert wurden.

Anschliessend sind wir zurueck ins Hotel, wo wir uns fuer denn Ball umgezogen haben. Dort waren 130 Leute und dass Essen war einfach super. Ein Entertainer hat die Kinder unterhalten.....Der Ganze Abend muss Sauteuer gewesen sein ebenson wie das Fruehstueck am naechsten Morgen auf dem immer noch etwa 40 Leute waren.....

Mittags sind wir dann zurueck und am nachmittag angekommen.

Eine Sache vllt noch. Ich hatte erst ein etwas bloedes Gefuehl, weil ich nicht wusste, wie die Leute dort reagieren wuerden, wenn sie hoeren, dass ich Deutsch bin aber die, mit denen ich gesprochen habe, waren sehr, sehr freundlich, viel freundlicher sogar noch als viele andere Amerikaner!!

Und nebenbei, etwa die Haelfte der Leute in der Gemeinde hatte Deutsche Namen, wie Kornblau, und andere !

Das hat mich wirklich ueberrascht! 

ich war dann Frueh im Bett, weil Garrett und Arthur die Nacht davor wieder einen kleinen Streit hatten.

Und ich bin immer noch tierisch muede :-(

Viele viele gruesse

Sebastian

 

29.11.06 00:34
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung